!
!
2758
Gewicht: g

MAILLIEUX, E. (1938):

Le couvinien de l’Ardenne et ses faunes. 57 S., 5 Abb., 2 Taf.,
[Folio. Muscheln, Brachiopoden, Crinoiden, Trilobiten.]
2789
Gewicht: g

MAILLIEUX, E. (1940):

Les Echinodermes du Frasnien de la Belgique. 47 S., 3 Taf.,
[Folio.]
3413
Gewicht: g

MAPLES, C. & WATERS, J. (1997):

Geobiology of Echinoderms. 355 S., div. Abb.,
Best.-Nr.: 16-462
Gewicht: g

MC INTOSH, G.C. / BRETT, C.E. (1988):

Occurence of the Cladid Inadunate Crinoid Thalamocrinus in the Silurian (Wenlockian) of New York and Ontario. 17 S., div. Abb,
1124
Gewicht: g
Größeres Bild

MOORE, R.C. [ED.] (1966):

Treatise on Invertebrate Paleontology. Part U. Echinodermata 3. Asterozoa, Echinozoa. 2 Volumes. 725 S., sehr viele Abb.,
[D a s Standardwerk für fossile Invertebraten.]
1119
Gewicht: g
Größeres Bild

MOORE, R.C. [ED.] (1967):

Treatise on Invertebrate Paleontology. Part S. Echinodermata 1. General Characters, Homalozoa, Crinozoa (Except Cronoidea). 2 Volumes. 679 S., sehr viele Abb.,
[D a s Standardwerk für fossile Invertebraten.]
3892
Gewicht: g
Größeres Bild

MOOSLEITNER, G. (2004):

Fossilien sammeln im Salzburger Land. Ein Führer zu klassischen und neuen Fundstellen. - 224 S., 38 Zeichnungen, 92 Farbfotos, mehr als 1200 Fossilfotos auf 107 Fototafeln.
Fundstellenführer und Bestimmungsbuch zugleich. Behandelt Schichten von der oberen Trias bis ins Eozän; Korallen, Ammoniten, Schnecken, Muscheln, Brachiopoden, Stachelhäuter, Mikrofossilien. Zu den Fundorten gibt es Skizzen der Anfahrtswege und Hinweise auf Parkmöglichkeiten. Ein empfehlenswerter Reise- und Fundstellenführer für den Fossilienfreund.
596
Gewicht: g
Größeres Bild

MÜLLER, A.H. (1989):

Lehrbuch der Paläozoologie. Band 2. Invertebraten. 3: Arthropoda 2 - Hemichordata. 775 S., 851 Abb.,
[Das beste deutschsprachige Werk über fossile Invertebraten. Stark preisreduzierte Restauflage. Original-Preis 140,00 DEM.]
3579
Gewicht: g
Größeres Bild

NESTLER, H. (2002):

Die Fossilien der Rügener Schreibkreide. 5. Auflage. 129 S., 159 Abb., 1 Taf.,
[Eines der besten Bestimmungsbücher für Fossilien der Kreide und Feuerstein.]
45
Gewicht: g

NILSSON, R. (1977):

A boring through Middle and Upper Ordovician strata at Koängen in Western Scania, Southern Sweden. 58 S., 3 Fig., 3 Tab.,
1022
Gewicht: g

O’HERNE, L. (1972):

Secondary chamberlets in Cycloclypeus. 35 S., 22 Abb., 9 Taf.,
4292
Gewicht: g

RASMUSSEN, A., RASMUSSEN, L. & HANSEN, T. (2011):

Fossiler fra Stevns Klint, Møn og Nordjylland. - 89 S., sehr viele farbige Abb.,
Ein Bestimmungsbuch für Fossilien aus Oberkreide und Danien der berühmten dänischen Fundstellen mit hunderten von Abbildungen. Text in dänisch, englisch und deutsch. Sehr brauchbar!
1340
Gewicht: g

RASMUSSEN, H. W: (1950):

Cretaceous Asteroidea and Ophiuroidea with special reference to the species found in Denmark. - 134 S, 18 Taf.,
Ein wichtiges Bestimmungsbuch für die kreidezeitlichen Seesterne und Schlangensterne.
Rasmussen, Crinoidea
Gewicht: g

RASMUSSEN, H.W. (1961):

A Monograph on the Cretaceous Crinoidea. - 428 S., 60 Taf.,
Eines der besten Bestimmungsbücher für Oberkreide-Crinoiden in Norddeutschland und Dänemark. Lange vergriffen - noch ganz wenige Exemplare am Lager.
2796
Gewicht: g

REGNELL, G. (1951):

Revision of the Caradoc-Ashgillian cystoid fauna of Belgium. 47 S., 6 Taf.,
[Folio.]
2862
Gewicht: g

REGNELL, G. (1955):

Catopygus (Echinoidea) als Geschiebe im Quartär Schonens. 16 S., 1 Taf.; Mit einigen weiteren Artikeln über Palynologie, Diatomeen etc. 133 S.,
2693
Gewicht: g

REGNELL, G. (1956):

Silurian Echinoids from Gotland. 24 S., ? Taf.,
1000
Gewicht: g
Größeres Bild

REINICKE, R. (1991):

Rügen. Strand und Steine. 80 S., 40 Abb., 7 Farbfotos,
[Eine Einführung in die Fundmöglichkeiten der Insel Rügen sowie in das Sammeln und Bestimmen der dort vorkommenden Versteinerungen. Ein Buch für jedermann.]
3183
Gewicht: g
Größeres Bild

RICHTER, A.E. (2000):

Geoführer Frankenjura. Geologische Sehenswürdigkeiten und Fossilfundstellen. 217 S., 151 sw-Abb., 6 Skizzen, 1 Tab., 4 Farbtaf. mit 22 Fotos, 295 Fossilzeichnungen auf 8 Taf.,
[Die Geoführer-Reihe wurde geschaffen, um Fossiliensammlern und allgemein geologisch Interessierten die Möglichkeit zu geben, erdgeschichtlich interessante Stellen aufufinden, kennenzulernen und zu interpretieren. Im vorliegenden Band werden 64 Aufschlüsse im Bereich des Frankenjura beschrieben, von der genauen Anfahrt bis zur Fossilführung und der Präparation der Funde.]
Best.-Nr.: 16-3291
Gewicht: g

ROHDE, C. & SCHÜTZ, E. & VÖGE, K. (1989):

Steine sprechen Norderstedt und seine Umgebung. 58 S., 86 Abb.,
2823
Gewicht: g
Größeres Bild

RÖPER, M. / ROTHGÄNGER, M. (1998):

Die Plattenkalke von Hienheim (Landkreis Kelheim). Echinodermen-Biotope im südfränkischen Jura. 110 S., 156 Abb., davon 8 Farbtaf., 11 Zeich.,
[Berühmt für Seesterne und Schlagensterne.]
3558
Gewicht: g
Größeres Bild

RÖPER, M. / ROTHGÄNGER, M. (2000):

Die Plattenkalke von Schernfeld (Landkreis Eichstätt). 128 S., 182 Abb., davon 8 Farbtaf., 16 Zeich.,
[Museum Berger am Blumenberg, u.a. die Fundstelle des berühmten Archaeopteryx.]
2556
Gewicht: g
Größeres Bild

RÖPER, M. / ROTHGÄNGER, M. / ROTHGAENGER, K. (1996):

Die Plattenkalke von Brunn (Landkreis Regensburg). 102 S., 126 Abb., 10 Taf.,
[Sensationelle Fossilien aus dem oberpfälzer Jura.]
3968
Gewicht: g
Größeres Bild

ROTH, F. & HOEDEMAKERS, K. [EDS.] (2005):

The marine Gram Formation at Gram, Denmark. Late Miocene Geology and Palaeontology, Part 1. - Enthält: RASMUSSEN, The geology of the upper Middle - Upper Miocene Gram Formation in the Danish area; BEYER, A Magnetic Analysis of the Upper Miocene Gram Formation; PIASECKI, Dinoflagellate cysts of the Middle - Upper Miocene Gram Formation, Denmark; HANSEN & HANSEN, A Late Miocene brissid echinoid from Denmark; FRAAIJE, HANSEN & HANSEN, Late Miocene decapod faunas from Gram, Denmark; SCHNETLER, The Mollusca from the stratotype of the Gram Formation (Late Miocene, Denmark). - 190 S., 32 Abb., 3 Tab., 16 Taf.;
Haupteil des Buches sind die miozänen Mollusken von Gram, auf 11 Tafeln dargestellt.
3927
Gewicht: g

RUDOLPH, F. (2016):

Strandsteine. Sammeln und Bestimmen von Steinen an der Ostseeküste. neue, komplett überarbeitete 12. Auflage. - 160 S., 288 farbige Abb.;

Layout komplett überarbeitet, jede Gesteinsart jetzt mit 2 Abbildungen. Etwa 95 % aller Abbildungen wurden ausgetauscht und durch bessere ersetzt. Somit ist die Neuauflage auch für Besitzter der Auflagen 1 bis 10 absolut empfehlenswert! Mit beiden Büchern hat man nun jeweils drei Ansichten eines Gesteins, was die Variationsbreite zeigt.

Steine sammeln am Ostseestrand - wer tut es nicht? Kinder, Eltern, Spaziergänger, Strandwanderer, Touristen, Studenten, Sammler. Strandsteine sind interessant, schön, Andenken an den Urlaub, Dekorationsobjekte und Sammlungsstücke. Die Gletscher der Eiszeit haben sie hier vor Jahrtausenden am Ostseestrand zurückgelassen. Und nun wandern sie in die Jackentasche oder in den Rucksack, um zu Hause die Terrasse zu verschönern, als wertvolle Ausstellungsobjekte in der Vitrine des Wohnzimmerschrankes ihren Platz zu finden oder die Schatzkiste im Kinderzimmer zu füllen.
Wer etwas mehr wissen will über die Herkunft und das Alter der Strandsteine, ihre Entstehung und Zusammensetzung, der wird in diesem Buch einen praktischen Helfer haben. Es ist für den Anfänger geschrieben, Vorkenntnisse sind nicht notwendig. In kleinen Schritten wird der Leser an Geologie und Eiszeit herangeführt. Er lernt, wie Gesteine zusammengesetzt sind und wie man sie bestimmen kann. Mehr als einhundert verschiedene Steine sind in dem vorliegenden Buch beschrieben. Mit ein wenig Übung erhalten schließlich die gesammelten Steine einen Namen. Und bei der nächsten Wanderung an den Ostseeküsten von Dänemark, Schleswig-Holstein oder Mecklenburg-Vorpommern sieht man die Strandsteine mit ganz neuen Augen an. Aber Vorsicht - Steinefieber ist ansteckend.
4260
Gewicht: g

RUST, J., BARTELS, G., BRIGGS, D. & KÜHL, G. (2010):

Fossilien im Hunsrück Schiefer. Einzigartige Funde aus einer einzigartigen Region. - 128 S., 60 Farbabb., 20 Strichzeichn.,

Der devonische ca. 400 Millionen Jahre alte Hunsrück – Schiefer gehört zu den weltweit herausragenden Fossilienlagerstätten. Erstmals werden hier in Form eines Text – Bild – Bandes diese erdgeschichtlichen Kleinode zusammenfassend vorgestellt und beschrieben. Die in einem speziellen Verfahren angefertigten Fotos lassen das Herz eines jeden Fossilienfreundes höher schlagen.

Best.-Nr.: 16-3168
Gewicht: g

SCHAEFER, L.M. (1999):

Sea Urchins. ? S., ? Abb.,
[Ein Kinder-/Jugendbuch über Seeigel.]
4377
Gewicht: g

SCHMID, R. (2016):

Die alttertiären Seeigel des bayerisch-salzburgischen Helvetikums. Eine Bestandsaufnahme der in der Literatur und in Privatsammlungen vorkommenden Arten. - 239 Seiten, 100 Farb- und 272 Schwarzweißabbildungen, 3 Bestimmungsschlüssel.
Das Helvetikum ist eine in der Schweiz ihren Ausgang nehmende geologische Zone, die auch den Nördlichen Kalkalpen vorgelagert ist. Es sind größtenteils Sedimente eines Schelfmeeres. Zahlreiche Versteinerungen einer artenreichen Fauna aus der Zeit des Eozäns konnten an teils berühmten Fossilfundstellen geborgen werden.

Vor ca. 50 Jahren bildete sich im Chiemgau und Rupertigau eine Gruppe von Sammlern, die z. B. am Kressenberg, in Neubeuern und in St. Pankraz am Haunsberg (nördlich Salzburg) Fossilien bargen. Dabei waren besonders Seeigel wegen ihrer guten Kalzitschalenerhaltung begehrt. Früh entstand der Wunsch, die Funde zu bestimmen, was zur Teilnahme an Kursen, Vorträgen und Exkursionen des Münchner Universitätsinstituts und der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie und schließlich zur Aufarbeitung der Literatur über die hiesigen Lokalitäten und zum Studium der meist von Frankreich herrührenden Bestimmungsliteratur führte.

Hier werden nun erstmals die Gattungen und Arten alttertiärer Seeigel des bayerisch-salzburgischen Helvetikums zusammenfassend beschrieben. Es ist eine Bestandsaufnahme der in der Literatur und in privaten Sammlungen dokumentierten Arten, ohne den Anspruch einer modernen wissenschaftlichen Revision, die natürlich wünschenswert wäre. Dabei werden die Originalabbildungen aus der meist älteren Literatur im Originalmaßstab wiedergegeben, sowie zahlreiche neue Belegexemplare dieser Arbeit in farbigen Bildern meist mehrerer Ansichten gezeigt. Alle abgebildeten Seeigel, soweit sie noch zugänglich waren, wurden in der Bayerischen Staatssammlung für Paläontologie und Geologie in München (BSPG) mit Sammlungsnummern hinterlegt. Funde aus der Helvetischen Zone befinden sich z. T. in öffentlichen Sammlungen (BSPG, Naturkunde- und Mammutmuseum Siegsdorf, Haus der Natur Salzburg, Naturhistorisches Museum Wien) oder in privaten Sammlungen. Viele große Museen weltweit besitzen alte Funde, z. B. aus der Bergbauzeit des Kressenbergs.
2548
Gewicht: g

SCHROEDER, U. (1997):

Fossilien aus der Schreibkreide von Lägerdorf bei Itzehoe (Schleswig-Holstein). 42 S., 16 Taf.,
[Der Geschiebesammler.]
260
Gewicht: g
Größeres Bild

SCHULZ, M.-G. (1985):

Die Evolution der Echiniden-Gattung Galerites im Campan und Maastricht Norddeutschlands. 93 S., 14 Abb., 15 Taf.,
2068
Gewicht: g

SCHULZ, M.-G. / WEITSCHAT, W. (1981):

Phylogenie und Stratigraphie der Asteroideen der nordwestdeutschen Schreibkreide. Teil II: Crateraster/Teichaster-Gruppe und Gattung Ophryaster. 16 S., 1 Abb., 6 Taf.; Mit: RISTEDT, H.: Bactriten aus dem Obersilur Böhmens. 4 S., 1 Abb., 1 Taf.; Mit: TAVERNE, L.: Les Actinoptérygiens de l’Aptien Intérieur (Töck) d’Helgoland. 40 S., 22 Abb., 4 Taf.; Mit: WUNDERLICH, J.: Fossile Zwerg-Sechsaugenspinenn (Oonopidae) der Gattung Orchestina SIMON 1882 im Bernstein, mit Anmerkungen zur Sexualbiologie (Arachnida: Araneae). 222 S.,
3333
Gewicht: g

SCHWEIZERSICHE PALÄONTOLOGISCHE ABHANDLUNGEN (1874-1883):

Inhaltsverzeichnis auf Anfrage. 2684 S., 296 Taf.,
[Reprint. Bände 1-10. Gebunden. Original-Preis 3124,60 DEM.]
Best.-Nr.: 16-266
Gewicht: g

SIEVERTS, H. (1927):

Über die Crinoidengattung Marsupites. 73 S., 5 Taf.,
2721
Gewicht: g

SIEVERTS-DORECK, H. & BIESE, W. (1973):

Fossilium Catalogus: Animalia. Supplementum ad Crinoidea triadica, jurassica, cretacea etv caenozoica. 81 S.,
[Reprint.]
1227
Gewicht: g

SIEVERTS-DORECK, H. (1978):

Nachweis der Pentacrinites fossilis-Gruppe im schwäbischen Arietitenkalk (Lias Ó3, unteres Sinemurien). 15 S., 2 Abb., 2 Tab., 2 Taf.,
Best.-Nr.: 16-1752
Gewicht: g

SIMMS, M.J. (1988):

An intact Comatulid Crinoid from the Toarcien of southern Germany. 7 S., 4 Abb.,
Best.-Nr.: 16-2601
Gewicht: g

SMISER, S. (1935):

A revision of the echinoid genus Echinocorys in the Senonian of Belgium. 51 S., 25 Abb., 2 Taf.,
[Folio.]
3379
Gewicht: g

STEMVERS-VAN BEMMEL, J. (1989):

Bundenbach in de Hunsrück. 32 S., sehr viele Abb.,
[Alles Wissenswerte über Bundenbach, mit vielen Fossil-Abbildungen. In holländisch.]
1590
Gewicht: g

TAYLOR, P.D. (1983):

Ailsacrinus gen. nov., an aberrant millericrinid from the Middle Jurassic of Britain. 41 S., 48 Abb., 1 Tab.,
3659
Gewicht: g
Größeres Bild

URLICHS, M. & ZIEGLER, B. (2003):

Farbatlas Fossilien. 320 S., zahlreiche farbige Abbildungen, .,
[Ein einführendes Bestimmungsbuch über Fossilien aller Erdzeitalter und aller Tiergruppen.]
4304
Gewicht: g

VILAR, M.S. & GARCIA VIVES, J.A. (2013):

Clypeasteroida. - 375 S., zahlr. farb. Abb., 123 Farbtaf.,
in spanisch. Ein umfassendes Bestimmungsbuch für Seeigel weltweit.
4305
Gewicht: g

VILAR, M.S. & GARCIA VIVES, J.A. (2011):

Cidaroida. - 265 S., zahlr. Abb., 81 Farbtaf.,
in spanisch. Ein umfassendes Bestimmungsbuch für Seeigel weltweit.
4306
Gewicht: g

VILAR, M.S. & GARCIA VIVES, J.A. (2012):

Spatangoida. - 340 S, zahlr. Abb., 100 Farbtaf.,
in spanisch. Ein umfassendes Bestimmungsbuch für Seeigel weltweit.
1941
Gewicht: g

VOIGT, E. (1953):

Revision von: H. HAMM „Die Bryozoen des Maastrichter Obersenon“ 1881. 35 S., 14 Taf.; Mit: ILLIES, G.: Variationsstatistische Untersuchungen an Rhiniopora cacus (BRYD:) [Bryoz., Cheil.] aus der Oberkreide von Hemmoor/Niederelbe. Mit: SIEVERTS-DORECK, H.: Über Austinocrinus im norddeutschen Senon. Mit einem Beitrag zur Gliederung, Stammesgeschichte und Verbreitung der Gattnung. 18 S., 6 Abb., 2 Taf.; Mit: VOSS, E.: Einige Rhynchophoren der Bernsteinfauna (Col.). 22 S., 12 Abb.;
2070
Gewicht: g

VOIGT, E. (1958):

Untersuchungen an Oktokorallen der oberen Kreide. 45 S., 8 Abb., 13 Taf.; Mit: WEIDNER, H.: Einige interessante Insektenlarven aus der Bernsteininklusensammlung des Geologischen Staatsinstituts Hamburg (Odonata, Coleoptera, Magaloptera, Planipennia). 19 S., 8 Abb., 1 Taf.; SIEVERTS-DORECK, H.: Über eine bemerkenswerte Seesternplatte aus dem Campan von Lägerdorf (Holstein). 3 S., 1 Abb.; Mit: HÄNTZSCHEL, W.: Oktokoralle oder Lebensspur? 11 S., 7 Abb.; 131 S.,
2062
Gewicht: g

VOIGT, E. / FLOR, F.D. (1970):

Homöomorphien bei fossilen cyclostomen Bryozoen, dargestellt am Beispiel der Gattung Spiropora LAMOUROUX 1821. 60 S., 30 Abb., 16 Taf.; Mit: ERNST, G.: Zur Stammesgeschichte und stratigraphischen Bedeutung der Echiniden-Gattung Micraster in der nordwestdeutschen Oberkreide. 20 S., 4 Abb., 2 Taf.; 136 S.,
3539
Gewicht: g

WELLNHOFER, P. (1993):

Das siebte Exemplar von Archaeopteryx aus den Solnhofener Schichten. 48 S., 16 Abb., 9 Taf.; mit: HERZOG, K.: Stammesgeschichtliche Entwicklung des Flugvermögens der Vögel. 12 S., 9 Abb.; mit: TISCHLINGER, H.: Überlegungen zur Lebensweise der Pterosaurier anhand eines verheilten Oberschenkelbruchs beo Pterodactylus kochi. 8 S., 7 Abb.; mit: JÄGER, M.: Die Crinoiden aus dem Pliensbachium vom Rhein-Main-Donau-Kanal bei Sulzkirchen. Teil 2: Gestielte Cyrtocrinina und Millericrinina: Amaltheocrinus, Shroshaecrinus?, Plicatocrinus und Nachtrag zu Teil 1 (Eudesicrinus). 32 S., 120 Abb.; mit: POLZ, H.: Zur Metamerie von Clausocaris lithographica (Thyalocephala, ?Crustacea). Die Bestätigung vorderer Extremitäten und ihre Bedeutung für die Körpergliederung der Tyalocephala. 8 S., 6 Abb.;
4341
Gewicht: g

WIENRICH, G. et al. (2012):

Die Fauna des marinen Miozäns von Kevelaer. Band 6: Arthrooda. Echinodermata (Jagt & Wienrich). Planta. Ichnofossilia. Indet. Stratigraphie (R. Janssen). - 280 S., 6 Tabellen, 20 Tafeln,
3818
Gewicht: g
Größeres Bild

WOLFARTH, R. (2003):

Ordovician Faunas (Trilobita, Ostracoda, Cystoidea, Crinoidea) of West Thailand. Their Significance for Biostratigraphy and Palaeobiogeography. 265 S., 44 Abb., 10 Tab., 14 Taf.,
3151
Gewicht: g

WROOST, V. (1936):

Vorgänge der Verkieselung am Beispiel des Feuersteins der Kreide. 68 S., 36 Abb.,
[Ein grundlegendes Werk zur Entstehung der Flintsteinkerne von Seeigeln. Ein echter Klassiker.]
2965
Gewicht: g
Größeres Bild

ZIEGLER, B. (1998):

Einführung in die Paläobiologie. Teil 3: Spezielle Paläontologie. Würmer, Arthropoden, Lophophoraten, Echinodermen. 666 S., 631 Abb.,
[Eines der besten Lehrbücher der Paläontologie. Klare Zeichnungen und informativer Text, nun endlich komplett lieferbar.]